Gefühls.verwirrungs.chaos.zeugs

Wiedersehen



Ja, gestern habe ich ihn wieder gesehen. Seit ich wusste, dass es 17Uhr los geht, war ich die Aufregung in Person. So viel zum Thema "Vergessen". Ich kam mir vor wie ein Teenager vorm ersten Date. Aber ich bin unterdessen 18 & hab mein erstes Date schon längst hinter mich gebracht!

Naja. Jedenfalls konnte ich den Moment kaum abwarten, als Sara, welche gefahren ist, endlich vor seinem Haus hielt. Und er einstieg. Dann wurde mir endgültig klar, dass die Mission Vergessen gescheitert war - und zwar Haushoch.

Wie auch immer, wir sind dann zu diesem Musicaldingens gefahren. Btw, ohne sie. Ich hatte mich zudem das ganze WE umsonst verrückt gemacht, indem ich mich damit gequält habe, ob er & sie gerade zusammen sind. Sie war nicht gar nicht mit in D. Und seit heute ist sie im Urlaub, also die ganze Woche keine quälenden Gedanken an sie. Juhu, wenigstens etwas positives in dem ganzen Dilemma.

Und bei der Vorstellung saß ich dann neben ihm. Tollig, oder? Ich mein, es ist ja nicht so, dass ich es geplant hätte - es hat sich einfach so ergeben. Er & Phil waren schon reingegangen, Sara & ich noch etwas zu Essen geholt und ja, da hatten die beiden eben Plätze frei gehalten. Sara ging zuerst rein, setzte sich neben Phil. Für mich blieb nur noch der Platz zwischen Sara & ihm. Ja, anfangs wusste ich nicht, ob ich das toll finden sollte, aber doch, später fand ich's echt toll. Wir hatten sehr viel Spaß miteinander, und wenn mich nicht alles täuscht, beruhte das auf Gegenseitigkeit. Hach ja. Und da war dieser eine Moment, wo er sich zu mir beugte und mir etwas ins Ohr flüsterte. Als mein Herz vor Aufregung einen Sprung machte, kam ich mir erneut vor wie damals.

Wie damals, mit 14. Wie damals mit meiner aller ersten großen Liebe. Bisher habe ich nie wieder so gefühlt wie damals, was auch gut so war, denn diese Liebe tat nur weh. Aber jetzt, soll das sich jetzt wirklich ähnlich entwickeln wie damals? Ich weiß es nicht, aber ich weiß, dass ich nie wieder so leiden möchte.

Btw, am Freitag kommt mein Freund zu mir. Er wird hier sein, und all die Dinge mit mir tun wollen, die wir sonst auch immer getan haben. Und ich habe immer mehr das Gefühl, dass ich ihn nicht mehr ertragen kann. Nicht hier, in meiner Familie, nicht in meinem Bett und auch nicht in meinem Leben. Ich sollte ihm das sagen, oder? Aber ich kann es nicht. Ich kann ihm doch nicht einfach das Herz brechen. Immerhin ist er der wichtigste Mensch in meinem Leben, trotz allem.
11.8.08 10:14
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de